logo-mini

Schützt die Asylsuchenden und ihre Unterkünfte!

Pressemitteilung
  Zu dem Brandanschlag auf die geplante Unterkunft für Asylsuchende in der Boxberger Str. erklärt Harald Baumann-Hasske, MdL aus Dresden:
„Dieser menschenverachtende Anschlag ist ein Zeichen für die zunehmende Verrohung, die von rechtsradikaler Seite in die Diskussionen um die Aufnahme von Asylsuchenden getragen wird. Wer nicht mehr davor zurückschreckt, mit Brandsätzen Anschläge auf Gebäude zu verüben, in denen sonst Kinder und Jugendliche lernen, und dabei deren Gefährdung in Kauf nimmt, hat jede Rechtfertigung verloren. Ich bin zuversichtlich, dass das Operative Abwehrzentrum der Polizei die Täter zügig ermitteln und der Bestrafung zuführen wird.
Ich habe viel Verständnis für Sorgen und Nöte von Nachbarn und Eltern, wenn in einer Schule eine Notunterkunft eingerichtet werden soll. Das sind die Punkte, an denen wir alle mit der Unterbringung vorwiegend von Kriegsflüchtlingen in  Berührung kommen. Ich rufe dazu auf, diese Herausforderung anzunehmen, sie als Chance und nicht als Bedrohung zu betrachten. Auch ich bin gerne bereit, über die Lösung der Schwierigkeiten zu informieren und bei der Bearbeitung individueller Probleme zu helfen.
Es ist beschämend, wenn die Polizei sich um dieses unwürdige Verhalten gewaltbereiter Spinner kümmern muss, während die Anstrengungen aller eigentlich auf die Bewältigung der anstehenden Aufgaben gerichtet sein sollten.
Nächste Woche werden wir auf dem Schulgelände unser lange geplantes multikulturelles Fußballturnier abhalten. Davon werden uns diese Verbrecher nicht abhalten. Schirmherrin des Turniers wird die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Frau Petra Köpping, sein. Wir freuen uns über alle, die als Zuschauer  um die sportlichen Ergebnisse fiebern, die Sieger ehren und mit uns ein Zeichen für Willkommen, Toleranz und miteinander setzen.