logo-mini

Dresdner Medien berichten über Filmprojekt

 

Neben Dresden Fernsehen hat auch Infahrt, das Dresdner Straßenbahnfernsehen, für die Videoprojektion in unserem Bürgerbüro berichtet. Den Beitrag können Sie hier sich anschauen.
Von den Künstlerinnen Eva Paulitsch und Uta Weyrich wurde das Projekt ermöglicht. Beide Künstlerinnen sammelten in ganz Dresden Handyfilme von Jugendlichen und stellten sie zu einem gemeinsamen Beitrag zusammen. Dies ermöglicht einen guten Eindruck der Lebenswelt von Jugendlichen.
"Wir sammeln die Videos schon seit 10 Jahren und wollten die Filme mit einem Video-Screening dem öffentlichen Raum wiedergeben", so Eva Paulitsch Dresden eins. Dank der Finanzierung durch das Quartiesmanagement Nördliche Johannstadt konnte das Projekt verwirklicht werden und in unserem Büro angeschaut werden.
Das Projekt läuft bis zum 23. Dezember 2015. (tbh)